Bild

Soziales Miteinander

Wir legen sehr viel Wert darauf, dass sich die Kinder bei uns wohlfühlen und eine schöne Lernumgebung vorfinden.

Eine schöne Lernumgebung meinen wir auch im sozialen Sinne. An unserer Schule gibt es Schulregeln und das Lösungsgespräch als Methode der Konfliktlösung.

Unsere Schulregeln hängen eingerahmt in den Fluren, so dass sie für alle einsehbar und präsent sind:

  • Ich bin freundlich und höflich zu anderen.
  • Ich regele Streit mit Worten.
  • Ich sage der Aufsicht Bescheid, wenn wir Hilfe brauchen.
  • Ich stelle mich beim Klingelzeichen mit meinem Partner auf.
  • Ich gehe leise und langsam durch die Schule.
  • Ich sorge dafür, dass meine Jacke, meine Schuhe und mein Turnbeutel an ihren Platz kommen.

Das Lösungsgespräch ist ein regelmäßiges Forum für Konfliktlösungen. Einmal in der Woche setzen sich die Klassen in einen Kreis. Dann regeln sie ihre Konflikte nach einem festgelegten System, welches in einer schwedischen Schule entwickelt wurde. Das Gespräch wird von einem Lehrer oder einem Schüler geleitet.

In Zusammenarbeit mit dem LIS (Landesinstitut für Schule) führen wir jedes Jahr in allen Klassen das Lebenskompetenztraining „…, ganz schön stark!!“  durch. Während der Schulzeit möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer emotionalen Entwicklung unterstützen und ihre Persönlichkeit fördern.

Unsere Klassensprecherinnen und Klassensprecher treffen sich alle zwei bis drei Monate mit einer Lehrerin und der Schulleiterin zu einem Schülerparlament. Hier geht es um die allgemeinen Belange unserer Schule. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen die Erfahrung machen, dass mitdenken, mitreden und mitgestalten in der Schule wichtig ist. Das Schülerparlament wird als Trainingsplatz für demokratisches Handeln an unserer Schule ernst genommen.